25 Jahre Landesmusikschule Brixental

mit Wildschönauer Beteiligung beim großen Jubiläumskonzert

27 Landesmusikschulen gibt es in Tirol, eine davon im Brixental. Bis auf den letzten Platz war der Saal in der Salvena Hopfgarten gefüllt, als die Schüler und Lehrer zum Jubiläumskonzert aufspielten. Eröffnet wurde mit der „Fanfare for a Solemn Occasion“ von Stefan Reiter, welche dieser zum 20-jährigen Jubiläum komponiert hatte.

„Wir wollen jungen Menschen die Möglichkeit zur Entwicklung geben. Respekt, was da geboten wird“, beteuerte Bgm. Paul Sieberer. Er betonte auch, dass das Musizieren in Hopfgarten schon wesentlich länger gelehrt wird, etwa 60 Jahre. 1992, so erklärte Landesmusikdirektor Helmut Schmid, hat das Land Tirol das Musikschulwerk geschaffen. Seither gibt es 27 Landesmusikschulen, in denen rund 650 Lehrer unterrichten. Über 170.000 Schüler wurden seither unterrichtet. „Es ist eine Erfolgsgeschichte“, versicherte Schmid. Er bedankte sich auch bei den anwesenden Bürgermeistern, denn die Gemeinden tragen ganz wesentlich dazu bei, dass diese Schule unterhalten werden können. Einerseits tragen sie den Aufwand für die Infrastruktur der Musikschule und zudem haben sie sich an den Personalkosten zu beteiligen. Allein auf Hopfgarten entfallen dafür jährlich über 100.000,- Euro. Die weiteren Mitgliedsgemeinden sind Brixen im Thale, Westendorf, Itter und Wildschönau. „Fantastica“ nennt sich das Auftragswerk zum heurigen Jubiläum, welches von Martin Scharnagl komponiert und mit dem der zweite Teil des Jubiläumskonzertes der Landesmusikschule Brixental eröffnet wurde. 40 Musiker, aktive und ehemalige Schüler und Lehrer, davon sieben aktive und ehemalige Kapellmeister brachten das Werk zur Uraufführung und erhielten dafür anhaltenden Applaus. „Ein Drittel dieser Musik haben das goldene Leistungsabzeichen abgelegt. Sie sind die Besten, die das Brixental zu bieten hat“, schwärmte Direktor Josef Gander.

Fotos + Text: Brigitte Eberharter

Gesang hat einen hohen Stellenwert in der LMS Brixental und so präsentierte Magdalena Astl ein Stück von Mozart, begleitet von Wolfgang Schipflinger auf der Zither.
„Mein kleiner grüner Kaktus“ von den Musiklehrern Maurice Schotman, Rudolf Sandbichler, Martin Hechenblaikner, Andreas Reiter, Martin Spöck und Adolf Hollaus.
Die Niederauer Musikanten Tobias Lanner und Thomas Dummer wirkten bei der Uraufführung des Auftragswerkes “Fantastica” von Martin Scharnagl mit (Foto: Familie Lanner).