BEGEISTERUNG UM SÜDAMERIKANISCHE SCHUHPLATTLER IN DER WILDSCHÖNAU

Das gibt es sicher nicht alle Tage! Die aus dem südamerikanischen Dreizehnlinden stammende Schuhplattlergruppe “Lindental” plattelten und tanzten nun zwei Tage lang in der Urheimat ihrer Eltern. Und sie begeisterten damit viele Gäste, einen solchen “Tiroler Abend” gibt es in der Wildschönau schon lange nicht mehr. Vielleicht wäre es eine kleine Überlegung wert, etwas ähnliches wieder zu machen. Den Gästen im Hotel “Schweizerhof” gefiel die Darbietung der Brasilianer auf alle Fälle.
Für die meisten der jungen Menschen war es die erste Reise nach Europa und nach Tirol, und die Freude war riesig. Bürgermeister Mauro Dresch aus Dreizehnlinden, zugleich Chef der dortigen “Tirol Milch Treze Tilias”, war über die Aufnahme in der Wildschönau sehr erfreut.“Schön und dankbar das man in der Urheimat der Gründerväter so aufgenommen wird”, meint das Gemeindeoberhaupt.

Kulturchefin Michaela Hausberger von der Gemeinde Wildschönau, hat dieses Treffen im Vorfeld gemeinsam mit Hannes Gwiggner vom Reisedienst Alpbachtal, Maria Sigl und Sandra der gebürtigen Dreizehnlindnerin, vorbildlich organisiert.

Nach einem Besuch in der Pfarrkirche Oberau, dem Bergbauernmuseum z’ Bach, dem “Sollererwirt” in Thierbach und dem Alpengasthaus “Schönanger”, wurde dort noch einmal kräftig aufgeplattelt und getanzt.

Zum Schluß gab es auf beiden Seiten kleine Ehrengeschenke und eine Einladung zum Jubiläumsfest 85. Jahre Dreizehnlinden, dies wiederum vom Reisedienst Alpbachtal organisiert wird.

Und weil es so schön war, gab’s noch eine Feier als Draufgabe: Hilde und Hans Klotz feierten heute zugleich den 45. Hochzeitstag. Alles Gute dem Hotelier-Ehepaar aus Dreizehnlinden.