Coronavirus – Tirol testet – freiwillig und kostenlos!

Testmöglichkeit in der Wildschönau von 04.12. bis einschließlich 06.12.2020,

Stand 29.11.2020, 10:00

Wie in ganz Tirol, wurden auch in der Wildschönau Testmöglichkeiten für alle BewohnerInnen organisiert.

Bürgermeister Hannes Eder appelliert: “Nutzen wir die neue Möglichkeit in der Bekämpfung der Coronapandemie! Durch die geballte Forschung und Entwicklungen am Coronavirus in den letzten Monaten konnten die Testmöglichkeiten verbessert und die Testkapazitäten vervielfacht werden. Dadurch ist es jetzt möglich, freiwillige Massentests für die gesamte Bevölkerung anzubieten. Ziel ist, möglichst viele symptomlose infizierte Personen dadurch zu finden und damit Infektionsketten zu durchbrechen. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Wildschönauer Feuerwehren und vieler freiwilliger Fachkräfte ist es gelungen, in wenigen Tagen die Testkapazität für die Wildschönau auf die Füße zu stellen.
In der Wildschönau werden die Testungen in der Turnhalle der Musikmittelschule Oberau durchgeführt. Nutzen wir deshalb dieses Angebot und leisten wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie!”

 

Tirol testet – Testmöglichkeit in der Wildschönau

Wann? Freitag 04.12.2020 bis einschließlich Sonntag 06.12.2020,
täglich von 07:00 bis 17:00

Wo? Die Testungen finden in der Turnhalle der Musikmittelschule Oberau statt.
Adresse: Kirchen, Oberau 335, 6311 Wildschönau.

Wer kann sich freiwillig und kostenlos testen lassen?

  • alle Personen ab 6 Jahren, die in Tirol gemeldet sind.

Ich habe einen Zweit-/Nebenwohnsitz in Tirol. Kann ich an der Testung teilnehmen? (Aktualisiert 01.12.2020, 10:00)

  • Ja.

Alle Personen, die im Melderegister in Tirol eingetragen sind, erhalten per Post vorab eine Verständigung (ähnlich der Wahlinformation).

Die Einteilung der Testmöglichkeit in der Wildschönau erfolgt nach den Ortschaften in denen man wohnhaft ist, ähnlich der Müllsackausgabe. Die Einteilung  soll nach Möglichkeit eingehalten werden, damit eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Testungen über die drei Tage erreicht wird und konzentrierte Menschenansammlungen vermieden werden. In unserer Gemeinde stehen an jedem Testtag in der MMS Oberau 3 Teststraßen zur Verfügung in denen ca. 30 Personen pro Stunde und Teststraße abgewickelt werden können.

Personen, welche am eingeteilten Tag verhindert sind, können selbstverständlich auch an den anderen Tagen kommen, zB schon am Freitag!

Freitag 04.12.2020

Samstag 05.12.2020 Sonntag 06.12.2020
07:00 bis 17:00:

Jeder der Zeit hat!

7:00 bis 12:00:
Niederau 12:00 bis 17:00:
Auffach und Thierbach

07:00 bis 17:00:
Oberau, Mühltal

Wer nicht?

  • Personen, die nicht in Tirol gemeldet sind. Personen unter 6 Jahren.
  • Personen die sich zu diesem Zeitpunkt in Quarantäne befinden.
  • Personen, die in den letzten 3 Monaten bereits positiv getestet wurden.

Bitte helfen Sie uns bei der zügigen Abwicklung und bringen sie Folgendes zum Test mit:

  • das bereits ausgefüllte Testformular und die unterzeichnete datenschutzrechtliche Einwilligung
    Diese Blätter wurden bereits per Post an Sie versandt (Zustellung bis 03.12) und können hier auch noch heruntergeladen werden
    Testformular
    Massentest Einwilligung Datenschutz
  • Ihr Handy
  • einen amtlichen Lichtbildausweis

Wie werde ich über mein Testergebnis informiert?

  • Falls Sie über ein Handy verfügen und Ihre Handynummer angegeben haben, erhalten Sie nach Prüfung und Eingabe Ihres Testergebnisses durch unsere MitarbeiterInnen eine automatisierte SMS. Ansonsten werden Sie per Mail oder Festnetz verständigt. Bitte helfen Sie uns bei der zügigen Abwicklung und geben Sie Ihre Handynummer bekannt, falls vorhanden!

Was passiert wenn ich positiv getestet wurde?

  • Bitte begeben Sie sich umgehend in freiwillige Selbstisolation!
  • Sie werden zu einem PCR-Test gebeten und erhalten weitere Anweisungen von der Gesundheitsbehörde (Bezirkshauptmannschaft)

Was bedeutet ein negativer Test für mich?

Ein negativer Test ist nur eine Momentaufnahme. Bitte halten Sie weiterhin die Hygieneregeln und die gesetzlichen Bestimmungen ein!

Informationsblatt weiterer Ablauf nach der Testung

Wenn ich mich krank fühle?

Personen, die grippeähnliche Krankheitssymptome aufweisen, sollen bitte nicht zur Testung erscheinen, sondern sich direkt unter 1450 melden.

Wer führt den Abstrich durch? (aktualisiert: 02.12.2020)

Dabei handelt es sich um eine medizinische Tätigkeit, welche von Angehörigen der dafür befugten und ausgebildeten Berufsgruppen durchgeführt wird (zB. ÄrztInnen, Medizinisch-technischer Dienst, Gehobener Dienst für Gesundheit und Krankenpflege, Pflegefachassistenz, Pflegeassistenz, SanitäterInnen).

Wer führt die Auswertung durch?(aktualisiert: 02.12.2020)

Die Auswertung erfolgt in der MMS Oberau durch Ärzte.

Welcher Test wird durchgeführt? (aktualisiert: 02.12.2020)

Es wird ein Antigen-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt. Das Ergebnis kann bereits nach 15 bis 30 Minuten ausgewertet werden.

Medizinische Hinweise vor Antritt des Tests

Warum wird nicht gleich ein PCR-Test durchgeführt? (aktualisiert: 02.12.2020)

Antigen-Schnelltests eignen sich für Testungen in denen in kurzer Zeit bei einer hohen Anzahl von Personen eine erste Vorentscheidung über das mögliche Vorliegen einer übertragungsrelevanten Infektion mit dem Coronavirus gefällt werden soll. Die reine Testzeit des Abstrichmaterials beträgt 15 bis 30 Minuten. Es ist kein Labor erforderlich. Der Antigenschnelltest fungiert daher als Filter hinsichtlich der Kapazitäten und auch dahingehend, ob sich die betreffende Person zusätzlich zu den Hygieneregeln und gesetzlichen Bestimmungen weiter in ihrer persönlichen Freiheit einschränken sollte.

Beim sensitiveren PCR-Test beträgt die reine Testzeit des Abstrichmaterials  etwa 4 bis 5 Stunden und muss in einem dafür zugelassenen und mit den dafür notwendigen analytischen Geräten ausgestatteten Labor durchgeführt werden. Hierdurch werden um ein Vielfaches höhere Kapazitäten gebunden. Da die PCR-Methode als eine der wichtigsten Methoden in der Molekularbiologie auch in anderen Bereichen zum Einsatz kommt, sollen PCR-Testungen nicht unbegründet durchgeführt werden.

Einsatzbereiche, zB

  • Diagnostik anderer Infektionen als Corona (Hepatitis, HIV, Tuberkulose, bakterielle Geschlechtskrankheiten, Parasitäre wie Malaria uvm.)
  • Onkologie (Tumormedizin)
  • pränatale Diagnostik (Untersuchungen an Ungeborenen)
  • Abklärung von Erbkrankheiten,
  • Einschätzung eines Erkrankungsrisikos, zB. bei Brustkrebs
  • Untersuchung von angeborenen Besonderheiten des Stoffwechsels,
  • Forensische Analytik (Gerichtsmedizin)
  • uvm.

Daher wird erst bei einem positiven Antigen-Schnelltest zu einem PCR-Test gebeten. Dies um einerseits zu prüfen, ob tatsächlich eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt, da diese neben dem gesundheitlichen Aspekten schließlich auch die behördliche Beschränkung der Persönlichen Freiheit durch Anordnung der Quarantäne nach sich zieht. Andererseits sollen nicht unnötig Kapazitäten gebunden werden.

Bei einem positiven PCR-Test wird durch die Gesundheitsbehörde eine 10-tägige Quarantäne angeordnet. Dadurch wird die Infektionskette durchbrochen.

Welche konkreten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gelten vor Ort, damit ich mich nicht mit dem Coronavirus anstecken kann? (aktualisiert: 02.12.2020)

Die Turnhalle der MMS verfügt über einen großzügigen Eingangs- und Zugangsbereich. Auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu anderen Personen (außerhalb des eigenen Haushaltes) wird geachtet. Es stehen Desinfektionsspender bereit – bitte benützen Sie diese. Ein eingeteiltes Ordnungspersonal weist auf den Mindest-Sicherheitsabstand, auf das Tragen eines entsprechenden Mund-Nasen-Schutzes, als auch auf eine verpflichtende Händedesinfektion hin. Zudem wird es entsprechende Besucherstromregelungen mittels Beschilderung sowie Bodenmarkierungen und Lüftungskonzepte geben. Bitte helfen auch Sie mit, Menschenansammlungen zu vermeiden, indem Sie bereits vorab das Testformular und die datenschutzrechtliche Einwilligung zuhause ausfüllen und mitbringen – so können auch lange Wartezeiten vermieden wenden.

Wir das Testpersonal vorab getestet?

Ja. Täglich vor Dienstantritt.

Weitere Infos:

Im Gemeindeamt zu den Öffnungszeiten bei Brigitte Margreiter unter +43 5339 8110 15

An den Testtagen 04./05. und 06. von 07:00 bis 17:00 unter +43 5339 8350 900

Weitere detaillierter Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter Tirol testet | Land Tirol