Das war das 61. Wildschönauer-Talfest in Oberau

Das traditionelle Wildschönauer Talfest ist eines der ältesten Feste in Tirol und wird von den drei Musikkapellen Niederau, Oberau und Auffach seit Jahrzehnten abwechselnd durchgeführt.

Die Bundesmusikkapelle Oberau war heuer für die Ausrichtung des 61. Wildschönauer Talfestes unter der Organisation von Obmann Thomas Unterberger verantwortlich.

Bereits am Donnerstag erfolgte nach dem Einmarsch der Bundesmusikkapelle Niederau der feierliche Festauftakt mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Hannes Eder. Das anschließende Festkonzert der BMK-Niederau ließ die Festbesucher die viel zu kühle Temperatur für diese Jahreszeit „fast“ vergessen.

Der Freitag stand traditionell im Zeichen der Jugend. Zuerst rockten die „Old boys“ der Band „The Daltons“ aus der Wildschönau rund um Bandleader Sigi Engl das Zelt und danach sorgten die „Hundskrippln“ aus Bayern für Partystimmung bis tief in die Nacht.

Am Samstag Nachmittag wurde heuer erstmals das größte Ranggeln im Alpenraum, das „Alpenländer-König“ Ranggeln, in der Wildschönau veranstaltet. Ca. 100 Ranggler aus Tirol, Salzburg, Bayern, Südtirol und der Schweiz nahmen am Ranggeln teil und kämpften um die begehrten Alpenländer-König Trophäen in den verschiedenen Klassen.

Am frühen Abend kamen besonders Blasmusikfans beim Konzert der weitum bekannten Formation „Viera-Blech“ auf Ihre Kosten. „Die Karolinenfelder“ rundeten den Abend in bewährter „Oktoberfest-Manier“ ab und sorgten für Zeltfest-Stimmung bis in die Morgenstunden.

Der Frühschoppen am Sonntag wurde von der Angerberger Tanzlmusik „Harter Kern“ mit traditionellen Inntaler-Klängen umrahmt.

Der anschließende Festumzug am Nachmittag zum Thema „Bäuerliches Leben im Jahreskreis“ stellte schließlich den Höhepunkt des 61. Wildschönauer Talfestes dar. Bei Kaiserwetter marschierten mehrere Musikkapellen, Vereine und Abordnungen durch die Ortschaft. Zusätzlich wurden von verschiedenen Vereinen Festwägen zum vorgegebenen Thema gestaltet und von prächtigen Pferdegespannen durch den Ort gezogen. Tausende Besucher säumten die Straßen in Oberau und trugen mit Ihrem Besuch wesentlich zum Erfolg des 61. Wildschönauer Talfestes bei.

Zum anschließenden Festausklang nach dem Umzug konzertierten traditionell die teilnehmenden Musikkapellen.

Ein Dank gilt abschließend den Grundstückseigentümern, die den Festplatz und Parkplätze bereitwillig zur Verfügung gestellt haben und allen freiwilligen Helfern, Sponsoren und mitwirkenden Vereinen die zum Gelingen des Festes maßgeblich beigetragen haben.

Ein besonderer Dank gilt ebenso den Anrainern für das geduldige Ertragen des Festbetriebes in der Nachbarschaft sowie der Gemeinde Wildschönau und der Freiwilligen Feuerwehr Oberau für die aufwändigen Ordnerdienste.

Hier nochmals die schönsten Bilder von Iris Krug:

Eindrücke vom Talfest

Martin Silberberger, BMK Oberau

image sources

  • talfest: Iris Krug