Die Bergwacht informiert: Tiroler Pilzschutzverordnung 2005

  • Wild wachsende, essbare Pilze dürfen täglich in der Zeit von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr in einer Menge von höchstens 2 kg pro Person und Tag gesammelt und befördert werden.
  • Beachte: die Grundeigentümer (z.B. Waldbesitzer) bzw. deren Bevollmächtigte (Erlaubnis) sind an diese Beschränkungen nicht gebunden.
  • Beim Sammeln von wild wachsenden Pilzen ist die Verwendung von Rechen, Haken und ähnlichen mechanischen Hilfsmitteln verboten.
  • „Organisierte Veranstaltungen“ zum Sammeln von wild wachsenden Pilzen sind verboten.

Bei Missachtung der gesetzlichen Bestimmungen drohen hohe Strafen.