Die Wintersperre ist vorbei: Kundler Klamm seit Freitag, 16. April wieder geöffnet

Endlich ist die Kundler Klamm wieder geöffnet. Für viele Einheimische ist sie ein Kraftplatz, ein Erholungsort, einfach etwas Besonderes. Aber auch für Gäste immer wieder ein Muss bei einem Aufenthalt in der Region.

Die Kundler Klamm zählt zu den schönsten Klammen Österreichs. Sie ist die kürzeste Verbindung zwischen Kundl und der Wildschönau, durch die die Wildschönauer Ache fließt. Entlang steiler, bis zu 200 Meter hoher, Felsflanken wandert man ganz bequem entlang der Wildschönauer Ache durch die Kundler Klamm. Immer wieder laden zahlreiche Plätze zum Spielen und Verweilen am kühlen Wasser ein.

Die Tour durch die Klamm kann von Kundl oder der Wildschönau begonnen werden. In der Wildschönau startet man von Mühltal aus, entweder zu Fuß oder im Sommer mit dem Bummelzug, zum Eingang der Kundler Klamm. Die Wildschönauer Ache ist die lautstarke Begleiterin in der Klamm. Auf einem breiten Schotterweg, ohne nennenswerte Höhenunterschiede, ohne Absätze wandert man durch die Klamm. Eindrucksvoll führt der Weg unter Felsvorsprüngen, durch kurze Tunnel, über Brücken ca. 3 km stets der Ache entlang zwischen steil aufragenden Felswänden. Für Naturgenießer und Fotografen ein ganz besonderes Erlebnis! Übrigens: Das Naturschauspiel Kundler Klamm eignet sich auch hervorragend für Familien, die noch mit Kinderwagen unterwegs sind und auch für Menschen mit Behinderung bzw. Rollstuhl. Das ist einzigartig für eine Klamm!

Ob für einen gemütlichen Spaziergang, eine Wanderung oder Entspannen am Bachufer – die Kundler Klamm ist immer ein lohnendes Ausflugsziel für Jung und Alt!

Text: TVB Wildschönau

Die Gemeinden Wildschönau und Kundl sowie die Tourismusverbände Alpbachtal und Wildschönau setzen ihr gemeinsames Projekt in der Kundler Klamm im heurigen Sommer fort!

Letztes Jahr sind unter der Anleitung von Markus Pineider und Thomas Breitenlechner sechs Drachenbänke aus Eichenholz für die Klamm entstanden. Die beliebten Bänke mit unterschiedlichen Drachen-Motiven kann man entlang des Wanderweges durch die Klamm finden.

 

Im heurigen Sommer sollen die ersten Infotafeln mit Daten zur Geologie der Kundler Klamm folgen. Außerdem sind in der Klamm sechs Fahnen geplant, auf denen die Sage zur Entstehung der Klamm und der Wildschönau erzählt wird. Das Thema auf den Fahnen wird im Anschluss alle 1-2 Jahre wechseln. Soweit unter Einhaltung aller Covid-Vorgaben möglich, wird das Projekt Mitte Juni 2021 mit einer kleinen Eröffnungsfeier vorgestellt. Weitere Infos folgen…