Ehrung für verdiente Landarbeiter

Sie arbeiten meist mit und in der Natur und wissen dieses Privileg auch zu schätzen. Die Rede ist von jenen Frauen und Männern, die am Samstag in der Salvena Hopfgarten seitens der Landarbeiterkammer (LAK)  für ihre langjährige Treue ihrem Beruf gegenüber, eine Ehrung erhielten.

„Es geht uns so gut, wie es selten der Fall war“, erklärte LAK-Präsident Andreas Gleirscher. Es wäre  oftmals einfacher gewesen in eine Fabrik arbeiten zu gehen, betonte der Präsident, aber seitens der Landarbeiter sei es üblich, sich die Dinge auszureden und klarzustellen.

Helga Brunschmid, Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer betonte, dass Landwirtschaft und Landarbeiter gesellschaftlich eine kleine Gruppe bilden würde, die zusammenhalten und sich gemeinsame Strategien erarbeiten muss. Momentan stehe dabei das Thema Grund und Boden auf dem Tablett, und wie dieses Eigentum von der  Allgemeinheit genützt werden darf.

Auf unglaubliche 45 Jahre bringt es Josef Egger, Forstgartenleiter im Landesforstgarten Bad Häring. Aus der Wildschönau konnte aber auch der Waldaufseher Herbert Prosser eine Ehrung für 35 Jahre entgegen nehmen. Ebenfalls für 35 Jahre wurde Markus Haas geehrt, der beim Lagerhaus als Schlosser beschäftigt ist. Bgm. Hannes Eder war bei der Feier zugegen und gratulierte im Namen der Gemeinde.

Markus Haas, Herbert Prosser und Bgm. Hannes Eder nach der Ehrung in der Salvena Hopfgarten Foto: Eberharter

Markus Haas, Herbert Prosser und Bgm. Hannes Eder nach der Ehrung in der Salvena Hopfgarten
Foto: Eberharter

image sources

  • Landarbeiter: be-medien.com