Ein etwas anderer Rückblick

Das Corona-Jahr 2020 hat natürlich auch in der Musikkapelle Niederau ihre Spuren hinterlassen. Noch im Winter gingen alle MusikantenInnen von einem „normalen“ musikalischen Jahr aus, keiner hatte eine Vorahnung was auf uns zukommen wird.

Am 11. März 2020 war es dann jedoch soweit, die letzte normale Musikprobe. Es sollte das letzte normale Zusammenkommen für eine lange Zeit sein. Anfangs wurde die Situation noch etwas belächelt, keiner rechnete damit, dass uns die Einschränkungen so lange begleiten würden.

Beim Frühjahrskonzert 2020 hätten wir gerne ein paar langjährige Musikanten und auch Funktionäre ausgezeichnet, auch ein zweiter Anlauf im Herbst zu Cäcilia war leider nicht möglich. Selbst bei der Verleihung von Jungmusiker-Leistungsabzeichen sind wir im Rückstand. So gibt es junge, motivierte Musikanten denen wir das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze noch gar nicht verleihen konnten, diese mittlerweile bereits schon das Abzeichen in Silber erfolgreich abgelegt haben.

Eine seltsame Situation – hoffen wir, dass sich speziell die älteren Musikanten noch lange, guter Gesundheit erfreuen und die Ehrungen in einem würdigen Rahmen nachgeholt werden können.

Im ersten Lockdown und im Sommer waren zumindest noch ab und zu musikalische Klänge zu hören, in der aktuellen Situation finden wir leider nur noch traurige Stille vor – auch noch nicht absehbar wann wir wieder gemeinsam als Musikkapelle musizieren dürfen.

Was mag in den Köpfen der einzelnen MusikantenInnen vorgehen – Wie und Wann ist eine Rückkehr zur Normalität wieder denkbar? Gesellige Stunden und musizieren zu verschiedensten Anlässen, die Erinnerungen daran hoffen auf baldige Besserung.

Freute man sich Anfangs noch auf die freie Zeit – speziell die ein oder andere Familie freute sich sehr – so wundert man sich heute „Wie hatte man nur so viel Zeit für die Musik?“ – und doch in ruhigen Momenten, fehlt genau dieser Ausgleich, diese Freude am Musizieren und das Vereins-„LEBEN“ – war doch jedem klar, dass ein Musikant am Sonntag manchmal nicht zu Hause ist.

Hat man früher die MusikkollegenInnen auch teilweise mehrmals wöchentlich getroffen, so freut man sich jetzt schon auf kurze Worte bei einem zufälligen Treffen beim Spazieren gehen.

Im Frühjahr und im Sommer noch für viele MusikantenInnen unvorstellbar, dass uns die Situation auch im Herbst und Winter noch begleitet. So musste jetzt auch unsere traditionelle Jahreshauptversammlung am 07. Dezember abgesagt werden.

Die Versammlung selbst darf entfallen, die Wahl muss auf Grund der Statuten jedoch trotzdem durchgeführt werden.

Besonders in den aktuellen Zeiten freut es uns daher, dass der alte Ausschuss geschlossen wieder zur Wahl angetreten ist und sich bereit erklärt hat, die Funktionen für weitere 2 Jahre auszuüben. Der Ausschuss wurde bei der “digitalen” Wahl einstimmig wiedergewählt.

 

Obmann Markus Dummer 
Obmann Stv. Markus Rangger 
Kapellmeister Hannes Gastl 
Kapellmeister Stv. Manfred Rabl 
Stabführer Christian Mayr
Kassier Lukas Rangger
Kassier Stv. Martin Brunner
Schriftführerin Sandra Margreiter
Schriftführer Stv. Tobias Lanner
Medienreferent Hannes Gastl
Jugendwart Daniel Opperer
Jugendwart Stv. Annemarie Eder
Instrumentenwart Josef Brunner
Zeugwart Jakob Astner
Zeugwart Stv. Annemarie Eder
Notenwart Michael Dummer
Christian Mayr
Notenwart Stv.
Thomas Dummer
Christoph Dummer
Gerhard Klingler
Chronist Konrad Gwiggner
Rechnungsprüfer Ernst Fritzer
Markus Holzer