Erfolgreiche Meisterprüfungen

Beim großen „Galaabend der Meister“ in der Dogana des Congress Innbruck konnten Jasmine Wimmer als Friseur und Perückenmacherin, Laura Casazza als Fußpflegerin und Hubert Fill als Platten- und Fliesenleger in feierlichem Rahmen ihre Meisterbriefe entgegennehmen „Den Meistertitel gibt es nicht einfach so nebenbei zum Mitnehmen. Um ihn erlangen zu können, braucht es Mut, Ausdauer, Einsatz, finanziellen Aufwand und vor allem großes handwerkliches Können – ganz einfach ein Engagement, das weit über den normalen Rahmen hinausgeht.“, beglückwünschte der Obmann des Tiroler Gewerbe und Handwerks, Franz Jirka, die Ausgezeichneten.

In die gleiche Kerbe schlug WK-Präsident Jürgen Bodenseer. Auch er sieht die Ausgezeichneten mit dem besten Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft ausgestattet. Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf würdigte die Leistung und das Engagement der frischgebackenen Meisterinnen und Meister ebenfalls und unterstrich den Stellenwert für den Wirtschaftsstandort, zudem ermutigte sie die Jungmeisterinnen und Jungmeister, den Schritt ins Unternehmertum zu wagen: „Ich denke, es ist momentan ein guter Zeitpunkt sich unternehmerisch Selbstständig zu machen – allerdings nur mit guter Vorbereitung. Es geht darum, dass die heute neugegründeten Unternehmen auch noch in zehn Jahren erfolgreich sind“ Auch die Gemeinde Wildschönau schließt sich diesen Standpunkten an und wünscht den Geehrten für die Zukunft eine erfolgreiche wirtschaftliche Laufbahn.

Hubert Fill, Auffach, Laura Casazza, Niederau, Bgm. Hannes Eder, Jasmine Wimmer, Niederau Foto: Die Fotografen