Vereinsportrait: Fußballclub Wildschönau stellt sich vor…

Der FC Raiffeisen Wildschönau feierte letztes Jahr sein 40 jähriges Bestehen. Damals wurde der Verein von Fußballbegeisterten Wildschönaueren rund um Margreiter Stefan sen. , Klingler Gerhard, Gföller Kajetan, Bachmann Michael usw. gegründet. Die Mitgliederanzahl hat sich ständig nach oben entwickelt und zählt zur Zeit ca. 280 Mitgliedern verschiedenster Altersgruppen. Angefangen von der U7 bis hin zur Kampfmannschaft werden  9 Mannschaften von 13 Trainern betreut. Sieben dieser Mannschaften spielen Meisterschaftbetrieb und im Winter wird auch an Hallenmeisterschaften teilgenommen.

Der Trainingsaufwand bzw. die Platzbelegung ist enorm, denn es werden zusammen über 300 Trainingseinheiten absolviert. Zusätzlich kommen noch die über 50 Meisterschaftsspiele hinzu. Deswegen war die Platzsanierung 2014 für den Sportplatz am Weihrerfeld sehr wichtig. Auch die Anschaffung eines neuen Spindelmähers war notwendig da der alte Mäher ständig kaputt war. Hier möchte sich der Verein nochmals ganz herzlich beim damaligen Gemeinderat rund um Bgm. Silberberger Rainer bedanken.

Das Aufgabengebiet des Vorstandes rund um Obmann Leitmann Johann, der das Amt von Langzeit- und Ehrenobmann Graus Ernst 2013 übernommen hat, umfasst die Betreuung der Mannschaften, Erhaltung der Sportplätze Weihrerfeld und alten Sportplatz Oberau, Mitwirken bei diversen Veranstaltungen, wie Faschingsumzug, Dorffest Oberau, Dorfabend Niederau, Aktion Sauber, Schießhüttelgascha usw. Dies ist nötig, um die Kosten für den Trainings- und Spielbetrieb finanzieren zu können. Zusätzliche Einnahmequellen sind der Kantinenbetrieb, Mitgliedsbeiträge, Nachwuchsbeiträge und außerdem Förderung von Land Tirol, Sportunion und Gemeinde. Die wichtigste Einnahmequelle jedoch sind die Sponsoren und Bandenwerber, ohne die ein Spilebetrieb nicht möglich wäre. Vielen Dank nochmals dafür, allen voran der Raiffeisenbank Wildschönau.

Der Aufwand für den Verein sind Betriebskosten Kabinengebäude, Erhaltungskosten Sportplatz, Schiedsrichterkosten, Trainingszubhehör usw.

Lobenswert für den Verein ist, dass in der Kampfmannschaft nur Wildschönauer zum Einsatz kommen, was vermutlich einzigartig für diese Liga ist.

Wünschenswert für die Zukunft wäre ein vernünftiger Trainingsplatz ( ideal Kunstrasen), um die Trainingseinheiten ordentlich durchführen zu können und ein Ausweichen auf Kirchbichl und Wörgl hinfällig werden ließe. Hier könnten sich auch Synergien ergeben: beispielsweise für den Turnunterricht an der NMMS. Und auch der Tourismus könnte den Standort Wildschönau für Trainingscamps bewerben, denn Anfragen gibt es hier einige pro Jahr.

Der Verein hofft in Zukunft die Nachwuchsarbeit so aufrecht erhalten zu können, um möglichst viele Kinder am Sport zu begeistern. Im Handyzeitalter wird dies sicherlich immer wichtiger damit wir die Kinder und Jugendlichen für Bewegung und auch soziales Miteinander begeistern können.

Wir freuen uns über jeden Besucher am Sportplatz Weihrerfeld und laden herzlichst zu unserer Jahreshauptversammlung am 18. November um 20.00 Uhr in der Brauerei Mühltal. Heuer stehen wieder Neuwahlen des Vorstandes an, bei denen einige Funktionäre ihr Amt aus familiären und beruflichen Gründen zurück legen werden.

 

Mit sportlichen Grüßen,
Vorstand FC Raiffeisen Wildschönau

 

2015-04-15-photo-00001116 2015-04-15-photo-00001119 2015-09-12-photo-00001762 2016-06-25-photo-00003111 2016-07-03-photo-00003190 2016-07-27-photo-00003459

dscn1650Copyright: Norbert Moser
img_9644Copyright: Norbert Moser

Präsentation zur letzten Jahreshauptversammlung als Download:
jhv_41-2015_fertig_sicherungskopie