kitzalp24 Alpbachtal Wildschönau – das wars …

… und es war wieder ein toller Erfolg. Über 100 Teilnehmer trotzten dem Regenwetter beim Start und wurden mit einem sensationellen Sonnenaufgang belohnt.

Pünktlich um 09 Uhr fiel für die über 100 internationalen Teilnehmer  in Wildschönau/Auffach der Startschuss zur 24-Stunden-Wanderung. Bei kühlem Regenwetter ging es zuerst auf die Neuhögenalm, wo die Hörbigers die Truppe freundlichst begrüßte. Mystisch war die Stimmung beim Erklimmen des Lämpersberges. Von dort ging es weiter über die Seefeldalm bei den Silberbergers zur Schönangeralm zum Abendessen. Das Wetter hatte sich inwischen gebessert. Danach erfolgte mit Stirnlampen der Aufstieg zum Breitegg, weiter gings über die Feldalm bis zum Markbachjoch, wo es eine Nachtsuppe gab. Der Höhepuntk erfolgte sicher mit dem darauf folgenden Anstieg auf den Rosskopf, wo die Wanderer einen fantastischen Sonnenaufgang erlebten. Ans Schlafen dachte dabei niemand. Mit der Sonne zurück  lautete schließlich das Motto am Weg zurück ins Tal zum Ausgangspunkt,  wo schon das Team des Gasthof Weißbacher mit einem ausgiebigen Frühstück auf die sichtlich erschöpfte, aber glückliche Truppe wartete.

Es war ein tolles Erlebnis, war der Tenor der Teilnehmer und viele wollen die 24-Stunden-Wanderung im Jahr 2018 auf keinen Fall verpassen. Start ist im nächsten Jahr im Alpbachtal.

Copyright: Thomas Lerch
Copyright: Thomas Lerch
Copyright: Thomas Lerch