KULTURWOCHENENDE: Musikerin “Jessi” Kreuz, geb. Jochum

Francesca ‘Jessi’ Kreuz ist als Tochter von Franz und der Künstlerin Janet Jochum in der Wildschönau aufgewachsen. Schon früh interessierte sie sich für Musik und lernte neben Gitarre und Klavier auch Percussion. Aber erst mit Anfang 30 entdeckte sie den E-Bass für sich.

Nach nur 2 Jahren absolvierte sie die Aufnahmeprüfung am Jazz-Konservatorium in Innsbruck, welches sie 2010 mit einem Konzert im Innsbrucker Treibhaus abschloss. Unzählige Jazz/Pop/Funk/Big Bands prägt sie seither mit ihrem Stil und ihrer Begeisterung für die Musik und für ihr Instrument. Viele Songs stammen aus ihrer Feder und werden in diversesten Formationen gespielt.

Zusammen mit 2 anderen Musikerinnen formierte sie unter anderem auch die „Funky Weibs“, die auch einiges an Berühmtheit erlangten und deren Musik regelmäßig in den heimischen Radiosendern zu hören ist.

Vor 5 Jahren entdeckte das Tiroler Landestheater die Musikerin und seither spielt sie begeistert in diversen Produktionen im Großen Haus, zusammen mit dem Symphonieorchester Innsbruck, aber auch in Bandformationen im „Kleinen Haus“, den Kammerspielen.

Die Heimatverbundenheit zur Wildschönau hat ‚Jessi‘ niemals verloren. Gerne besucht sie ihren Heimatort und genießt das wunderschöne Hochtal.

Dass sie diesmal sogar mit ihren Musikern anreisen darf und ihre Mutter Janet Jochum bei ihrer Vernissage unterstützen darf, freut sie ganz besonders! Ihre Formation „Jessi and Friends“ besteht neben ‚Jessi‘ Kreuz aus dem Gitarristen Michael Santeler, dem Schlagzeuger Markus Rappold (diesmal ‚nur‘ an der Cajon zu hören) und der großartigen Sängerin Birgit Kubica.