Leistbares Wohnen – Projekt Bodenfonds Franziskusweg

7 Doppelhäuser am Franziskusweg in Niederau

Die NEUE HEIMAT TIROL plant in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Tiroler Bodenfonds in der Wildschönau, in Niederau, die Errichtung von sieben Doppelhäusern im Eigentum. Die Doppelhäuser sollen in Holzbauweise in unterschiedlicher Ausstattungsqualität errichtet werden.

Die Bebauungsstudie für die Siedlungserweiterung „Franziskusweg Niederau“ wurde vom Tiroler Bodenfonds ausgelobt. Als Sieger des geladenen Wettbewerbs ging das Architekturbüro Unisono Architekten hervor. Die Siedlungserweiterung fügt sich dezent in die bestehende Kulturlandschaft ein, wobei die vorhandenen Geländeformen möglichst unverändert in das Bebauungskonzept integriert werden. Im Sinne des Auslobers sieht das Bebauungskonzept einzelne, zusammenhängende Einheiten vor – dies auch im Hinblick auf eine bestmögliche Wohnbauförderung für künftige Bauwerber. Eine durchdachte Ausgestaltung von öffentlichen, halböffentlichen und privaten Räumen ist ein wichtiger Bestandteil der Freiraumgestaltung. Ein wesentliches Augenmerk wird auf den sparsamen Umgang mit Grund und Boden und die bestmögliche Ausnutzung der vorhandenen Grundfläche sowie die Einbettung in die Landschaft gelegt.

Die Bebauung erfolgt durch die NEUE HEIMAT TIROL. Die einzelnen Doppelhaushälften werden über die Gemeinde an interessierte Bauwerberinnen und Bauwerber vergeben. Die Kosten liegen im Rahmen der Vorgaben der Abt. Wohnbauförderung des Landes Tirol. Ziel des Projektes ist, jungen Wildschönauerinnen und Wildschönauern die Chance zu bieten, sich den Traum eines Eigenheims zu erfüllen.

Hier finden Sie alle relevanten Informationen zum Projekt

samt Preisliste:

Projektpräsentation mit Preisliste_Wildschönau_Franziskuweg

Die Vergabe erfolgt durch Beschluss des Gemeinderates nach dem Punktesystem der Richtlinien
„Leistbares Wohnen“ der Gemeinde Wildschönau. Die Richtlinien sind an der Amtstafel unter www.wildschoenau.gv.at abrufbar.

Bei Interesse:

Bitte das Formular anbei auszufüllen und zu ergänzen. Aufgrund der gemachten Angaben werden entsprechend dem Punktesystem Punkte
vergeben, wonach eine Reihung erfolgt. Die Zuteilung erfolgt durch den Gemeinderat nach dieser Reihung insbesondere unter Berücksichtigung der sozialen Kriterien.

Kriterien sind unter anderem Familienverhältnisse, Pflegebedürftigkeit, Behinderung, ehrenamtliches Engagement, Arbeitsplatz und
die derzeitigen Wohn- und Eigentumsverhältnisse.
Voraussetzung für die Vergabe einer Doppelhaushälfte ist in weiterer Folge dann der Abschluss eines
Raumordnungsvertrags mit der Gemeinde Wildschönau. Damit ist die widmungskonforme Nutzung
sicherzustellen.

Bewerbungsbogen Bodenfonds Franziskusweg_23.09.2021

Der Bewerbungsbogen ist bis spätestens 21.11.2021 an das Gemeindeamt Wildschönau z.Hd.
Miriam Bogner zu übermitteln.
Vergabe ist voraussichtlich bei der des Gemeinderates am 29.11.2021.