Niederau – die 1. Asylwerber sind eingezogen….

Mit gestrigem Tag ist nun die Unterkunft für Asylwerber in Niederau in Betrieb genommen worden.

Durch notwendige Arbeiten an Gebäude und Elektroinstallation hat sich die Besiedelung in den letzten Monaten noch verschoben.

Nun ist das Haus fertig und die ersten Asylwerber haben ihre neue Bleibe auch schon bezogen. Es sind jetzt zwei Familien in Niederau untergebracht.

Eine irakische Familie mit einem achtjährigen Sohn, der auch bereits die Schule in Niederau besucht. Die zweite Familie kommt aus dem Iran und ist ebenfalls ein junges Paar mit einer fünfjährigen Tochter. Diese Tochter besucht den Kindergarten.

Wann weitere Asylwerber folgen werden ist noch nicht im Detail bekannt, das Heim wird in den nächsten Tagen und Wochen Schritt für Schritt belegt.
Insgesamt werden bis zu 24 Asylwerber hier untergebracht.

Gestern fand auch ein Informations- und Helferabend statt, bei dem Fabia Dietachmayr, Integrationskoordinatorin der Tiroler Sozialen Dienste GmbH sowie Claudia Weißbacher und Kerstin Widauer als zuständige Betreuerinnen der Asylwerberheime in der Wildschönau zur Information zur Verfügung standen.

Es wird nun versucht, aufbauend auf die bestehende Struktur der Ehrenamtlichen für Auffach, auch die Niederauer Asylwerber bestmöglich zu unterstützen. Der Deutschunterricht wird in Niederau voraussichtlich über die Fa. GemNova angeboten werden können. Darüber hinaus werden laufend Interessierte Freiwillige für verschiedenste Arbeiten mit den Asylwerbern gesucht – Von Fahrdiensten, Kinderbetreuung bis hin zu Deutschunterricht ist jedes Engagement herzlich willkommen. Bei Interesse steht Brigitte Margreiter im Gemeindeamt (Tel: 05339/8110-15) für Fragen zur Verfügung.