Österreichischer Staatsmeister aus der Wildschönau- Mathias Fill

Der diesjährige Staatsmeister bei den AUSTRIANSKILLS in der Kategorie Sanitär- und Heizungstechnik kommt aus der Wildschönau.

Am gestrigen Sonntagnachmittag fand im Messezentrum Salzburg die Preisverteilung der österreischischen Berufsstaatsmeisterschaften die von 22.-25. November abgehalten wurden statt. Und ganz oben stand um kurz nach 15:00 Uhr Fill Mathias aus Mühltal. Der 20 jährige setzte sich in einem spannenden Wettkampf vor dem Vorarlberger Vivian Krientschnig und dem Steirer Johannes Bader durch. Er leistetet perfekt Arbeit und überzeugte als einziger ohne Punkteabzug im Bereich Maßgenauigkeit, Waag- und Senkrechte Leitungsverlegung.

Der Grundstein für diesen Erfolg wurde im Vorfeld durch wochenlanges Training und intensive Vorbereitung gelegt, dies musste des öftern auch Sonntags gemacht werden da Mathias  zurzeit den Meisterkurs für Installations- und Gebäudetechnik absolviert. Hauptverantwortlich für das erfolgreiche Training war Gerold Taxer, Fachlehrer der TFBS und Lehrlingstrainer, der auch schon in der Vergangenheit seine Schüler zu Höchstleistungen motivieren konnte- unter anderem im letzten Jahr den Sieger der Worldskills und im Jahr 2016 den Europameister.

Durch diesen Erfolg kann Mathias im nächsten Jahr bei den Worldskills in Russland, Kazan teilnehmen und wird hier mit dem Team Östereich an den Start gehen.

 

Die Fa. HOFER INSTALLATIONEN GmbH gratuliert dir ganz herzlich und wünscht dir für die Worldskills 2019 schon alles Gute.

 




 

Anbei noch der Vorbericht zu dem Bundeslehrlingswettbewerb.

 

Sportlicher Ehrgeiz ist immer dabei

Mathias Fill vom Ausbildungsbetrieb HoferInstallationen GmbH in Wildschönau erreichte den zweiten Platz beim Tiroler Landeslehrlingswettbewerb. Er hat schon immer gerne an Wettkämpfen teilgenommen und es bereitet ihm Freude, sich mit anderen zu messen und sich dabei selbst laufend zu verbessern. Den persönlichen Aufwand zur Teilnahme am Lehrlingswettbewerb beschreibt er als gering: „Ich werde von allen Seiten wie Schule und Betrieb unterstützt und kann mich daher gut auf diesen Bewerb vorbereiten. Welchen weiteren Nutzen ich noch von der Teilnahme haben werde, kann ich derzeit noch nicht abschätzen.“

Ab Herbst 2018 besucht Mathias Fill den Meisterkurs für Installations- und Gebäudetechnik und möchte diesen natürlich auch positiv abschließen. Er will in seinem Lehrbetrieb weiter Praxis sammeln und auch selbst gerne Lehrlinge ausbilden. Ein eigener Betrieb kommt zurzeit für ihn nicht in Frage, er fühlt sich bei Hofer Installationen sehr wohl und kann sich noch einige Jahre in dem Unternehmen vorstellen.

Ein tolles Vorbild für Jugendliche

Außerdem genießt er auch seine Freizeit und ist bei der FF Auffach tätig. Der junge Techniker hat sich schon von Anfang an für Heizkessel interessiert. Öl-, Pelletskessel und vor allem im Bereich Wärmepumpe möchte er sich intensiv weiterbilden, um immer am Laufenden zu sein. Mathias Fill abschließend: „Ich kann eine Lehre als Installations- und Gebäudetechniker nur empfehlen, denn es ist ein Beruf, der immer wieder Neues mit sich bringt. Kein Haus gleicht dem anderen und man ist vom  Grundaushub bis zur Fertigstellung  des Gebäudes dabei und lernt so sehr viel, auch über andere Gewerke.

 

Die Fa. Hofer Installationen wünscht Mathias Fill für den Bundeslehrlingswettbewerb alles gute.

 

Quelle: Zeitschrift, Der österreichische Installateur

 

08_Inst_6_18_LR

09_Inst_6_18_LR