Pilzausstellung: Wie giftig sind Schwammerl?

Die Pilzsaison läuft heuer recht gut und doch fragen sich die Sammler immer wieder, welche Pilze essbar sind und wie intensiv sich eine evtl. Giftigkeit auswirken kann.

Die Experten des Vereins der Pilzkunde, der in Jenbach beheimatet ist, waren am Sonntag in der Wildschönau vertreten, um den Besuchern die gewünschten Auskünfte zu erteilen. Bereits am Freitag hat Organisator Josef Breitenlechner zusammen mit Helfern Pilze gesucht, welche ausgestellt und bestens beschriftet waren. „Wir haben 215 verschiedene Pilze hier. So eine umfangreiche Ausstellung gibt es selten“, schwärmte Breitenlechner. Trotz des schönen Wetters war auch der Besuch recht gut, zumal man sich auch Anregungen zur eigenen Pilzzucht holen konnte und auch der Kräuterbauer Baierl aus Brixen im Thale und Franz Rangger, Obmann des Bienenzuchtvereins, mit allerlei Informationen anwesend waren.

Pilzausstellung

Die beiden Hauptorganisatoren Martha Siedler und Josef Breitenlechner

 

Pilzausstellung

Die Experten des Vereins der Pilzkunde erteilten umfassende Auskünfte