THOMAS GRUBER WIRD ERNEUT ZUM “KRAUTINGERBRENNER” DES JAHRES GEKÜRT

Welch ein fulminanter Auftakt zur Wildschönauer Krautingerwoche 2017! Wie schon in den Vorjahren, setzte sich auch heuer Thomas Gruber vom “Tiefenthalhof” mit seinem brilliant gebrannten “Krautiger 2017” überzeugend an die Spitze. Zugleich fand man mit Vizekanzler  Wolfgang Brandstetter, einen neuen “Krautinger-Fan”. Der Justizminister begleitete seinen Regierungskollegen, Bundesminister Andrä Rupprechter in das Hochtal, der ebenso ein begeisterter Anhänger des “Krautinger” ist. Er und Sixtus Lanner waren es, die vor Jahren den “Wildschönauer Krautiger  schützen ließen. Seither erlebt dieses einzigartige Destillat einen steilen Höhenflug. Vizekanzler Wolfgang Brandstetter: “Das ist edle und stetig gewachsene Tiroler Kultur in einer köstlichen Form verpackt, schön das es so etwas gibt”.

BM Andrä Rupprechter, der von der Almkäseolympiade in Galtür direkt in die Wildschönau kam, konnte sich innerhalb von zwei Tagen vom hohen Können der Wildschönauer Bauern überzeugen. Johann Schönauer von der “Schönangeralm” gewann mit seinen Almkäse 2 x Gold und 1 x Bronze, und als Draufgabe dann Thomas Gruber mit seinem edlen “Krautiger 2017″. Ulrich Zeni, der oberste Schnapsprüfer des Landes:” Noch nie hat der “Krautiger ein solches Niveau erreicht wie heuer, innerhalb von 10 Jahren haben die Brenner einfach großartiges geleistet”, sagt Zeni.

Festhalten muß man auch die sehr professionelle Arbeit von GR Michaela Hausberger und ihrem Team von der Kulturabteilung der Gemeinde, die gemeinsam eine mustergültige Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.

Einen Filmbericht über den Auftakt der “Krautingerwoche 2017” gibt es am Abend

 

 

Copyright: Toni Silberberger

 

.

Copyright: Toni Silberberger

Copyright: Toni Silberberger

Copyright: Toni Silberberger