Vernissage im Bergbauernmuseum z’Bach am 21. April 2017

mit der Wildschönauer Künstlerin Franziska Mayr (Bilder in Acryl) und Nedim Bitic, Nedim Wood Art Arosa (Skulpturen)

mit Präsentation des neuen Buches von Franziska Mayr

zu Franziska Mayr – geboren vor einiger Zeit in der Wildschönau. Franziska ist das älteste von sieben Geschwistern, die nach wie vor ihre besten Freunde sind. Sie arbeitete lange als Reiseleiterin, ist aber mittlerweile noch länger Künstlerin, obwohl sie diese Bezeichnung nicht mag. Laut ihr geht sie einem Handwerk nach, das sie glücklich und zufrieden macht.

Zu ihrem Werdegang haben Menschen wie Ida Sellemond, Gerhard Almbauer, Kurt Panzenberger, Helmut Sailer, Prof. Martinz und weitere Lehrer beigetragen. Geprägt wurde sie auch von den vielen Seminaren im In- und Ausland. Franzi Mayr lebt und arbeitet in der Wildschönau, zusammen mit

ihrer Familie, die sie in ihrem „Tun“ immer bestärkte. Ihre allererste Ausstellung war in der Praxis „Dr. Kruckenhauser“ in Oberau 1989! Inzwischen folgten viele weitere – im In- und auch Ausland, was auch in den Werken zu sehen ist.

Franzi mag Vernissagen am liebsten nach einer Stunde, wenn alles ein wenig lockerer wird und die gewisse Spannung abgefallen ist.

zu Nedim Wood Art Arosa – der früher in der Wildschönau lebende Nedim Bitic sammelt seit 2013 alte Wurzeln, die er beim Spazieren in der Natur findet. In mehreren Arbeitsschritten putzt und schleift er sie, ölt sie ein und bringt so aus einem todgeweihten Holzstück die wahre Schönheit des Holzes zum Vorschein. Während der Jahre hat er viel gelernt. Trug er Anfangs auch morsches Holz nach Hause, testet er nun jedes Stück bevor er es mitnimmt. Auch das Vorgehen wurde immer gezielter, das Arbeiten effizienter und von einem Laien verwandelte sich Nedim zu einem Profi.

Der gebürtige Jugoslave lebt nun schon seit mehreren Jahren im Bergdorf Arosa in Graubünden, Schweiz. Umrahmt von der Natur, von Wald und Wiesen und der allgegenwärtigen Berglandschaft ist es der perfekte Ort für Naturliebhaber. Seit er am 5. September 2013 die erste Wurzel nach Hause getragen hat, ist seine Leidenschaft nicht mehr zu bremsen.

Beide Künstler freuen sich über viele Besucher.

 

Musik: am Klavier – Jo Mayr an der Gitarre – Markus Gruber

Zeit: 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr Ort: Bergbauernmuseum z’Bach

Freiwillige Spenden

Zu sehen ist die Ausstellung auch am 22. April von 15.00 bis 18.00 Uhr und am 23. April vor dem Konzert der Dialektgruppe „Findling“ im Bergbauernmuseum z`Bach, Wildschönau.